5 wichtigsten Snapchat Updates 2017 – eine Übersicht

Während jeder über den bevorstehenden IPO und die Wachstumszahlen von Snapchat spricht, hat sich in der Zwischenzeit einiges in der App selbst getan. 5 wesentliche Updates haben Snapchat interessante und spannende neue Funktionen verpasst. Die meisten Updates dürften mittlerweile der breiten Masse zur Verfügung stehen, sodass es sich lohnt eine Übersicht der wesentlichen neuen Funktionen zu geben.

Universal Search Bar:

Snapchat hat das Design der App erneuert und eine universelle Suchfunktion hinzugefügt. Diese kann dank einer Suchleiste jetzt schneller und intuitiver bedient werden. Über diese Suchleiste hat jeder Nutzer die Möglichkeit Freunde und deren öffentliche Stories sowie andere Snapchatter zu finden. Gleichzeitig zeigt die Suche ebenfalls neue Kontakte an und empfiehlt über Vorschläge neue Snapchatter, die du adden kannst. Dabei basieren die Vorschläge aktuell noch verstärkt auf persönlichen Kontakten. Alles in allem der erste Schritt in die richtige Richtung. Da ist aber definitiv noch reichlich Luft nach oben.

Der Gruppenchat:

Der Gruppenchat ermöglicht es bis zu 16 Freunden gleichzeitig Nachrichten bzw. Snaps zu schicken. Genauso wie die Standard Snaps verschwinden auch die Gruppen Snaps nach 24 Stunden.

Custom Stickers:

Nutzer können direkt aus einem Snap Sticker ausschneiden. Dazu klickt man einfach auf die Schere und streicht über den Bildschirmausschnitt. Das ist sehr simpel. Die Sticker werden dann automatisch zu den Stickern in der App hinzugefügt, sodass man diese immer wieder verwenden kann. Eine interessante Option für Marken bspw. das eigene Logo zu standardisieren.

Shazam:

Wer kennt Shazam nicht? Mit Hilfe von Shazam können Nutzer Songs, die sie gerade hören und nicht kennen, ganz einfach mit dem Smartphone identifizieren. Snapchat hat diesen Dienst in seine App integriert und stellt ihn seinen Nutzern zur Verfügung. Wurde der Song erkannt, so gelangt man direkt auf eine Landingpage und kann den Titel bei Apple iTunes hören und das Musikvideo bei VEVO ansehen. Gleichzeitig kann jeder Nutzer den erkannten Song ganz einfach via Snap mit seinen Freunden teilen.

Snapcodes:

Der QR-Code ist zurück. Jeder Nutzer kann jetzt Snapcode für Websites erstellen. Dazu navigiert man in die eigenen Snapchat-Einstellungen, klickt auf Snapcodes und hinterlegt die jeweilige Domain. Snapchat erstellt einen einzigartigen Snapcode, der dann verwendet werden kann, um Nutzer über den Scan des Codes auf die eigene Website zu leiten. Eine spannenden Option On- und Offline zu verknüpfen und so Traffic auf die eigene Website zu bringen.

Unsere Story:

Die Nutzer können eigene Snaps zu „Unsere Stories“ hinzufügen. Im Discover-Bereich kuratiert Snapchat Live-Stories zu bestimmten Events und breiten, allgemeinen Themen. Mit etwas Glück wird der eigene Snap ausgewählt und in die Live-Story eingefügt. Im Ergebnis sehen alle Snapchatter die auf die Story klicken auch deine Snaps. Eine schöne Funktion, um die Aktivität der Nutzer auf Snapchat zu erhöhen.

please share 🙂

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 + acht =