Deswegen haben Facebook, Instagram & Co. Angst vor Snapchat

people-314481_1280

Bildquelle

Snapchat kennen ja wahrscheinlich die meisten von euch. Aber kennt ihr auch Snap Inc.? So heißt das amerikanische Unternehmen mit Sitz in Santa Monica, Kalifornien nach der Umbenennung in 2016, welche im Rahmen der Vorstellung der Video Sonnenbrille „Spectacles“ stattgefunden hat. Heute möchten wir uns damit beschäftigen, was die Snap Inc. sonst noch so macht. Denn das ist nicht gerade wenig.

Warum musste ein neuer Name her? Die Entscheidung in Zukunft unter einem neuen Firmennamen zu operieren war nötig, da es schon sehr bald andere innovative Angebote als nur die gute alte Snapchat App geben wird.

Das erste neue Produkt von dem vielleicht schon der ein oder andere von euch gehört hat ist die Videosonnenbrille „Spectacles“, welche schon Q4 2016, zunächst in einer kleinen Auflage, releast wurden. Mit dieser Brille können unkompliziert Videos aufgezeichnet werden. Zudem ist die Spectacles Brille modischer und die Kamera nicht zu auffällig.

Neben der Videosonnenbrille arbeitet die Snap Inc. auch noch an den verschiedensten anderen und vor allem streng geheimen Patenten. Es wird gemunkelt, dass selbst innerhalb des Unternehmens einzelne Abteilungen nicht wissen an was andere Abteilungen zurzeit arbeiten. Hauptsächlich wolle man allerdings weiter in die Felder der Consumer Electronic, Zahlungen, Streaming und Virtual Reality vordringen. Festzuhalten ist auf jeden Fall, dass die Snap Inc. schon seit geraumer Zeit höchst aktiv auf dem Feld der Patentregistrierung unterwegs ist.

In 2014 und 2015 waren es sogar sage und schreibe 18 Anträge. Einen besonderen Fokus scheint die Snap Inc. auf den Bereich „künstliche Intelligenz“ und Gesichts- und Objekterkennung zu legen. Hier gilt es auf Grund der mächtigen Konkurrenten namens Facebook und Google in Forschung zu investieren, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Aber an was genau arbeitet die Snap Inc. denn eigentlich?

Videoanrufe mit Zahlungsmöglichkeit:

Hierbei handelt es sich um eine Funktion für Videoanrufe wie wir sie durch den Facebook Messenger oder auch Skype bereits kennen. Hinzu kommt eine Zahlungsfunktion mit der man Geld an Freunde bzw. andere Personen senden kann.

rtc-9083770both

Bildquelle

Eine weitere wichtige Sache sind Audio/Akustische Fingerabdrücke. Heißt: Snap Live Stories könnten gleichzeitig zu Konzerten oder anderen Events angeboten werden. Auch eine Monetarisierung von Videomaterial mit Copyright könnte mit einem Audiofingerabdruck realisiert werden. Dieses Verfahren kennt man bereits von Youtube (ContentID) und kann Snap Inc., bzw. dem Rechteinhaber,  zu hohen Werbeeinnahmen verhelfen.

audiofingerprinting

Bildquelle

Objekterkennung

Auch die Objekterkennung könnte in Sachen Werbung eine wichtige Rolle spielen. Denn hier könnten zum Beispiel Marken und Produkte eingebunden werden.

object-recognition-photo-filters-20160203586-both

Bildquelle

Gesichtserkennung

Hier entwickelt Snap Inc. eine ähnliche Technik wie Deep Face, das wir schon von Facebook kennen. Das Verlinken von Personen auf Bildern soll mithilfe dieser Technik zu ca. 97 % automatisch funktionieren. Übrigens arbeitet die Snap Inc. natürlich auch an den passenden Einstellungen in Sachen Privatsphäre.

Ein weiteres innovatives Patent ist die Technologie für 3D Selfies, welches die Snap Inc. durch den Kauf von Seene ins Auge gefasst hat. Auch das könnte eine erfolgreiche Erweiterung des Snap Inc. Portfolios werden. Es wäre doch super, wenn man sich alles Mögliche auf dem Smartphone in 3D anschauen könnte.

seene2

Bildquelle

Quelle: https://www.cbinsights.com/blog/snapchat-patents/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

please share 🙂

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.